Test-Website
WISSEN:VERNETZEN:PUBLIZIEREN

DIE ÜBERSICHT:
DAS KANN TEXTFELD >>
DAS IST TEXTFELD>>

TEXTE SUCHEN >>
TEXTE EINSPEISEN >>

SITETREE>>
KONTAKT>>

FAQ
Hier finden Sie häufig gestellte Fragen an textfeld - und Antworten dazu. Wir hoffen, Ihnen damit umfassende Informationen zur Verfügung stellen zu können. Falls dennoch Fragen offen bleiben, wenden Sie sich bitte an das bald eingerichtete SUPPORTFORUM oder einstweilen direkt an uns.

Was kann textfeld?

Warum auf textfeld publizieren?

Fragen zum Upload





Was kann textfeld?

Texte speichern/publizieren:
JedeR kann auf textfeld.at seine/ihre akademischen Texte publizieren. Erwünscht sind Seminar- & Diplomarbeiten, Dissertationen und andere wissenschaftliche Texte. Über ein Formularfeld werden die Metadaten (Titel, Schlagwörter...) und das Textdokument hochgeladen. Dafür ist eine Registrierung erforderlich.

Texte suchen und finden:
Im TEXTARCHIV finden Sie alle bisher eingespeisten Texte. Dafür gibt es eine eigene Suchmaschine, die es erlaubt, in den PDF-Dokumenten zu recherchieren. Hierfür ist keine Registrierung erforderlich.

Vernetzen:
Nur durch eigene inhaltliche Beiträge (Textdokumente oder Diskussionsbeiträge) werden Sie für andere sichtbar. Sobald Sie sich involvieren, können andere User mit Ihnen aufgrund Ihrer Inhalte in Kontakt treten.

Wozu soll ich meine Texte auf textfeld.ac.at publizieren?

  • Der Text kann von anderen gelesen und zitiert werden. Er trägt damit zum Diskurs bei, statt ungelesen in Bibliotheken oder in der Schublade zu verstauben.
  • Zusätzlich wird studentische Textproduktion öffentlich sichtbar und hilft, das Image von Studierenden insgesamt zu verbessern.
  • Community-Effekt: Sobald Sie einen Text auf textfeld.ac.at eingespeist haben, sind Sie für Ihre KollegInnen sichtbar, und können aufgrund Ihrer Inhalte kontaktiert werden und sich austauschen.
  • Publish or Perish: Wer die eigene Zukunft im Wissenschaftsbetrieb sieht, sollte frühzeitig zu publizieren beginnen. textfeld.ac.at bietet sich hierfür gleichermaßen als Übungsplattform und Abschussrampe an.
  • Seminararbeiten hatten bisher nie den Status zitierbarer wissenschaftlicher Texte - und werden mit der Ver-öffentlich-ung im Internet aufgewertet.
  • Möglicherweise wird Ihre Arbeit für eine Rezension ausgewählt, die bei einem unserer KooperationspartnerInnen veröffentlicht wird. Möchten Sie selbst eine Rezension verfassen? Schreiben Sie uns!

Warum auf textfeld publizieren?

Studierende und junge ForscherInnen leisten einen Beitrag zur Wissensgenerierung, der nur selten ernst genommen wird. textfeld.ac.at bietet die Möglichkeit, die produzierten Arbeiten öffentlich zugänglich zu machen. Zusätzlch:

  • Aufwertung: Studentische Arbeiten werden durch die Publikation aufgewertet.
  • Sichtbarkeit: Universitäre Textproduktion wird als solches öffentlich sichtbar - damit leistet jeder Text einen Beitrag zur Verbesserung der Wahrnehmung von ForscherInnen und Studierenden.
  • Öffentlichkeit: textfeld.ac.at lässt regelmäßig Rezensionen erstellen, die auch auf anderen Internetseiten veröffentlicht werden.
  • Vernetzung: Wer selbst Texte auf textfeld.at publiziert, wird für andere sichtbar. Dadurch kann eine inhaltliche Vernetzung mit Fachkolleginnen und Fachkollegen stattfinden.
  • Feedback: Speziell Studierende erhalten selten Rückmeldungen auf ihre Texte (abgesehen von der Benotung zwischen 1 und 5). Auf textfeld.ac.at besteht die Möglichkeit, Texte anderer zu kommentieren.
  • Rezipierbarkeit: Andere können auf schon erarbeiteten Ergebnissen aufbauen.
  • Zitierbarkeit: Die publizierten Texte bekommen einen permanenten Link und sind damit eindeutig zitierbar.
  • Verhinderung von Plagiaten: Mit der Online-Publikation stellen Sie sich einerseits einer öffentlichen Kontrolle (durch LeserInnen und Plagiatssoftware), andererseits stellen Sie Ihren Text für die Überprüfung von Texten anderer zur Verfügung.

Fragen zum Upload

Welche Arbeiten kann ich in das Textarchiv einspeisen?

Grundsätzlich steht textfeld allen wissenschaftlichen Texten offen. Die Vernetzung von Inhalten steht bei textfeld im Vordergrund, dabei spricht die Qualität der Texte für sich, und nicht Eckdaten wie die Art der Arbeit oder die Erfahrung der Verfasserin/des Verfassers. Ebenso liegen keinerlei thematische Beschränkungen vor: Die Datenbank richtet sich an sämtliche akademische Einrichtungen Österreichs und dort tätigen Personen, sowie darüber hinaus an wissenschaftlich Arbeitende und Interessierte, unabhängig von deren Herkunft, thematischer Spezialisierung, Forschungsbereich oder ideologischer Ausrichtung.
Folgende Arbeiten können in das Textarchiv eingespeist werden:

  • Seminararbeiten
  • Diplom-/Magister-/Materarbeiten
  • Dissertationen
  • Habilitationsschriften
  • Andere Papers
  • Rezensionen

Welche Arbeiten werden nicht akzeptiert?

Einschränkungen sieht textfeld insofern vor, als die Forschungsdatenbank Texten mit akademischem Niveau gewidmet ist. Ein gewisses Maß an Qualitätssicherung ist uns wichtig. Nicht akzeptiert werden jedenfalls:

  • kurze Übungsarbeiten (weniger als zehn Seiten Fließtext)
  • Mitschriften/Skripten
  • Glossen
  • Schulische Texte
  • Referate

Welches Dateiformat kann die Arbeit haben?

Es werden ausschließlich Textformate akzeptiert:

  • PDF-Dokumente (.pdf) - nur ungeschützt!
  • MS-Word-Dokumente (.doc)
  • Rich-Text-Format-Dokumente (.rtf)
  • Plain-Text-Format-Dokumente (.txt)

Die Co-Autorinnen und Co-Autoren sind nicht bei Textfeld registriert. Kann ich trotzdem uploaden?

Ja können Sie. Versichern Sie sich aber, dass diese mit der Veröffentlichung auf textfeld einverstanden sind!
Sind die Co-Autorinnen und Co-Autoren registriert, können sie von der Datenbank erkannt werden, wenn Sie deren Namen in das entsprechende Formularfeld eintragen.


Ich studiere/arbeite an keinem der Institute, die im drop-down-Menü vorkommen. Was soll ich hier angeben?

Für außeruniversitäre Institute bzw. ausländische Institute wählen Sie bitte die Felder "außeruniversitär" bzw. "Ausland" aus.
Neue inländische universitäre Institute können jederzeit von Ihnen vorgeschlagen werden (Bitte klicken Sie das entsprechende Feld im Upload-Formular an). Laden Sie bitte Ihren Text einstweilen unter einer anderen Kategorie hoch - textfeld.at wird in der Zwischenzeit die Aufnahme des betreffenden Instituts prüfen und ggf. einfügen (Gleiches gilt auch für noch fehlende Fachbereiche).


Was ist ein Abstract?

Das Abstract ist die Zusammenfassung der wesentlichsten Fragestellungen, Thesen und Gedankenansätzen Ihrer Arbeit. Es dient der Vereinfachung der Arbeitssuche im Archiv: Das Abstract kann vorab gelesen werden, um einen Einblick in die Arbeit zu bekommen; wenn es gefällt, wird die gesamte Arbeit angesteuert. Es ist also anzuraten, sich für zehn Minuten hinzusetzen und sich eine Kurzbeschreibung auszudenken. Wir empfehlen auch ein kurzes englischsprachiges Abstract einzutragen.


Wozu Fachbereiche?

Fachbereiche bieten eine thematische Alternative zur institutionellen Zuordnung der Institute. Wenn ein Text mehreren Fachbereichen zugeordnet ist, wird er leichter gefunden (weil er mehrfach gelistet wird). Die Zuordnung erfolgt über zwei Ebenen von Begriffsklassen, wobei unterschiedliche Verknüpfungen zu unterschiedlichen Suchergebnissen führen. Beim Upload können neue Fachbereiche vorgeschlagen und gleichzeitig einem Text zugeordnet werden..


Nach welchen Kriterien sollen meine Schlagwörter ausgesucht werden?

Anhaltspunkte sind immer: geographische und zeitliche Zuordnungen, zentrale Persönlichkeiten, zentrale thematische und methodische Angaben, Rand- und Überschneidungsgebiete, aber auch theoretische Überbegriffe etc. Versuchen Sie, sich in die/den Suchende/n hineinzuversetzen - verwenden Sie z.B. vorzugsweise Substantiva, um damit Tendenzen der Verallgemeinerung bei der Suche entgegenzukommen.


Verlinken mit anderen Texten

Nach Eingabe aller relevanten Daten besteht die Möglichkeit, Ihren Text mit bereits in der Datenbank vorhandenen Texten zu verknüpfen. Diese Verknüpfungen erscheinen später als Links auf der Karteikarte, die alle anderen relevanten Informationen zu Ihrer Arbeit enthält (Titel, Institut,...). Der verknüpfte Text wird umgekehrt auf Ihr Dokument verweisen. Alle Links können jederzeit wieder gelöscht werden.
Die Verknüpfung verschiedener Texte dient in erster Linie der Auffindbarkeit der Dokumente. Dabei werden herkömmliche (maschinelle) Pfade der Recherche verlassen, sodass Sie andere Rechercheergebnisse als üblich bekommen.


Kann ich nachträglich noch Texte verlinken, wenn das Upload abgeschlossen ist?

Sie können jederzeit mit wenigen Klicks Ihre eigenen Texte mit denen der anderen verknüpfen. Dazu müssen Sie nur eingeloggt sein und die Karteikarte des fremden Textes aufrufen. Mit einem Klick auf "Text verknüpfen" wird eine Liste Ihrer eigenen Texte aufgerufen, aus der Sie die zu verknüpfende Arbeit auswählen. Mit der Bestätigung wird der Link angelegt, bzw. zur Genehmigung vorgelegt.


Mit dem Klick"Upload abschließen" ist der Upload-Vorgang beendet und die Daten wurden an uns übermittelt.

Ihr Text ist im Bereich "meine Texte" als "fertig" gekennzeichnet, und steht nunmehr dem textfeld-Team zur Nachbearbeitung zur Verfügung.

Überprüfung und Bearbeitung durch textfeld

Nach der Überprüfung der formalen, qualitativen und inhaltlichen Mindestanforderungen (siehe oben) wird die Arbeit in ein PDF-Dokument konvertiert (sofern es als .doc oder .odt einlangt) und in das Textarchiv integriert. Unter "Meine Texte" hat Ihre Arbeit nunmehr den Status "online".


Gibt es eine Qualitätssicherung?

Nach dem Upload wird Ihr Text vom textfeld-Team hinsichtlich der Qualität gesichtet (Wissenschaftlichkeit/Zitate), und parallel dazu für die Datenbank formatiert. Sofern Sie ein MS Word-, ein TXT- oder ein RTF-Dokument upgeloadet haben, wird es ins PDF-Format konvertiert.


Wie schnell kommt meine Arbeit ins Textarchiv?

Die Überprüfung und Bearbeitung kann (je nach Auslastung) einige Tage in Anspruch nehmen. Danach können Sie Ihre Arbeiten unter meine Texte und im Textarchiv finden und bearbeiten.


Wie kann ich meine Texte bekannt machen?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie Sie andere, die sich für Ihren Text interessieren, erreichen können:

  • Je mehr Informationen Sie beim Upload eintragen, desto leichter wird Ihr Text von der textfeld-Suche, aber auch von Suchmaschinen, gefunden. Sparen Sie nicht bei den Schlagwörtern!
  • Verlinkung:
  • Innerhalb von Textfeld können Sie dies mit dem Verlinkungstool auf den Karteikarten rechts oben tun. Bitte erstellen Sie nur wirklich relevante Verbindungen, um die Übersichtlichkeit zu bewahren.
  • Sie können aber auch außerhalb von textfeld Links erstellen oder um Verlinkung anfragen. Am einfachsten ist das bei der Online-Enzyklopädie Wikipedia. In den Einträgen zu Ihrem Thema können Sie selbst Ihren Text zu den Literatur-Links hinzufügen.
  • Geben Sie Ihren FachkollegInnen Feedback auf deren Arbeiten! Sie können Nachrichten senden oder öffentlich kommentieren. Je aktiver Sie auf textfeld sind, desto mehr BenutzerInnen werden Ihre Visitenkarte besuchen.
  • Platzieren Sie einen Link zu Ihrer Visitenkarte in Ihrer Mail-Signatur!
  • Beteiligen Sie sich an Diskussionen in themenspezifischen Internetforen und Newsgroups! Dort können Sie auch auf die dazu passenden Texte verweisen.
ONLINE PUBLISHING
Nicht publizierte Texte sind verlorene Texte: SPEISEN SIE IHREN TEXT kostenlos EIN (kostenlose schnelle Registrierung erforderlich).
REGISTRIERUNG
Bestimmte Teile des textfeld- Angebots sind nur nach erfolgter Registrierung zugänglich: Publizieren, Kommentieren und die Vernetzung mit anderen AutorInnen. >>Zur Registrierung


© mnemopol 2001-2007, © textfeld 2007 KONTAKT IMPRESSUM AGB PRESSE SITETREE ...