Test-Website
WISSEN:VERNETZEN:PUBLIZIEREN
NAVIGATION TEXTARCHIV
SUCHEN
BLÄTTERN
- nach Instituten
- in Fachbereichen
THEMENCLUSTER
- Online
- Kronenzeitung
TOP 100 DOWNLOADS
UPLOAD




zurück zur ERGEBNISLISTE
VOLLANZEIGE #1341
Grundtner, Markus: MÄRCHEN UND MORBIDITÄT: Das Stuffed Puppet Theatre von Neville Tranter. Diplomarbeit, 2008. * *http://textfeld.ac.at/text/1341/

Universität Wien | Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät | Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft
Mit dem Download akzeptieren sie die AGB von mnemopol/textfeld.
Dateigrösse: 612,5 Kilobyte DOWNLOAD
ABSTRACT
Der Autor Markus Grundtner analysiert in seiner Arbeit MÄRCHEN UND MORBIDITÄT: Das Stuffed Puppet Theatre des Neville Tranter nach der Methodik der Hermeneutik die drei aktuellsten Inszenierungen des australischen Puppenspielers Tranter. Das Fundament dieser Untersuchung bilden theaterwissenschaftliche Publikationen zum Figurentheater im Allgemeinen und Publikationen zu den Themenbereichen, die in den jeweiligen Inszenierungen aufgearbeitet werden. So steht bei der Analyse von RE: Frankenstein die Neuinterpretation des Frankenstein-Mythos im Vordergrund, bei welcher die Auseinandersetzung mit Drittem Reich, Verantwortung der Wissenschaft und Tod zentral ist. Diese Auseinandersetzung wird bei der zweiten Inszenierung Schicklgruber, alias Adolf Hitler im ironischen Spiel mit Puppentheater-Konventionen, durch Mittel des Schwarzen Humors und in einer neuerlichen Reflexion auf den Tod erweitert. Fortsetzung und Höhepunkt der Aufarbeitung des Todes, des zentralen Themas von Tranters Stuffed Puppet Theatre, findet mit der dritten Inszenierung Vampyr statt. Hier rücken die Auslegung des Vampir-Mythos, der Umgang mit Märchen-Elementen und die Darstellung einer nekrophilen Gesellschaft in den Vordergrund.
BEGUTACHTERIN
Clemens Stepina

Klick auf die Person, um Texte anzuzeigen, die von der gleichen Person begutachtet wurden

zurück zur ERGEBNISLISTE
 
KOMMENTARE
Kommentar verfassen
Seit 07.11.2008 auf textfeld
 

ONLINE PUBLISHING
Nicht publizierte Texte sind verlorene Texte: SPEISEN SIE IHREN TEXT kostenlos EIN (kostenlose schnelle Registrierung erforderlich).


© mnemopol 2001-2007, © textfeld 2007 KONTAKT IMPRESSUM AGB PRESSE SITETREE ...