Test-Website
WISSEN:VERNETZEN:PUBLIZIEREN
NAVIGATION TEXTARCHIV
SUCHEN
BLÄTTERN
- nach Instituten
- in Fachbereichen
THEMENCLUSTER
- Online
- Kronenzeitung
TOP 100 DOWNLOADS
UPLOAD




zurück zur ERGEBNISLISTE
VOLLANZEIGE #1415
Sinz, Manuel: Die Qualität von österreichischen Nachrichtenformaten im öffentlich-rechtlichen Fernsehen und im Privatfernsehen anhand eines Vergleiches der „Zeit im Bild“ und „ATV aktuell“. Bakkalaureatsarbeit, 2008. * *http://textfeld.ac.at/text/1415/

Universität Wien | Fakultät für Sozialwissenschaften | Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft
Mit dem Download akzeptieren sie die AGB von mnemopol/textfeld.
Dateigrösse: 2,5 Megabyte DOWNLOAD
ABSTRACT
"Geschäft mit Sensation unglaublich aggressiv" (Printausgabe "Der Standard", 4. Juli 2008: 32) Wie "Der Standard" in seiner Ausgabe vom 4. Juli 2008 berichtete, wird das Business mit Nachrichten beziehungsweise eigentlich der Kampf um die Aufmerksamkeit der RezipientInnen, die auf die Berichterstattung gerichtet werden soll, immer aggressiver geführt. Kann in der Berichterstattung von Massenmedien, hier im speziellen von Nachrichtenformaten im österreichischen Fernsehen, noch von etwas wie "Qualität" oder "objektiver Berichterstattung" die Rede sein, wenn mit allen Mitteln versucht wird, dem/der ZuschauerIn Informationen, auf der einen Seite so simple und schlicht wie nur irgendwie möglich, ja fast schon durchgekaut und auf das Einfachste reduziert, auf der anderen Seite möglichst sensationell und einzigartig, zu unterbreiten. Wurde die Diskussion über Opferschutz und neue Regelungen im Mediensektor zwar in den letzten Wochen wieder vermehrt aufgegriffen, ist dies jedoch keine neue Erscheinung. Fernsehnachrichten sind schon seit Jahren im Wettbewerb um die Gunst der ZuschauerInnen und versuchen dieses Wohlwollen mit allen Mitteln auf sich zu lenken.
BEGUTACHTERIN
Manfred Bobrowsky

Klick auf die Person, um Texte anzuzeigen, die von der gleichen Person begutachtet wurden

zurück zur ERGEBNISLISTE
 
KOMMENTARE
Kommentar verfassen
Seit 13.02.2009 auf textfeld
 

ONLINE PUBLISHING
Nicht publizierte Texte sind verlorene Texte: SPEISEN SIE IHREN TEXT kostenlos EIN (kostenlose schnelle Registrierung erforderlich).


© mnemopol 2001-2007, © textfeld 2007 KONTAKT IMPRESSUM AGB PRESSE SITETREE ...