Test-Website
WISSEN:VERNETZEN:PUBLIZIEREN
NAVIGATION TEXTARCHIV
SUCHEN
BLÄTTERN
- nach Instituten
- in Fachbereichen
THEMENCLUSTER
- Online
- Kronenzeitung
TOP 100 DOWNLOADS
UPLOAD




zurück zur ERGEBNISLISTE
VOLLANZEIGE #1749
Aichhorn, Lukas: Ernährungs- und Einkaufverhalten der Tiroler SozialmarktkundInnen. Erhebung nichtfinanzieller Einflussfaktoren und Auswirkungen der Tiroler Sozialmärkte. Bakkalaureatsarbeit, 2010. * *http://textfeld.ac.at/text/1749/
Mit dem Download akzeptieren sie die AGB von mnemopol/textfeld.
Dateigrösse: 2,3 Megabyte DOWNLOAD
ABSTRACT
Diese Arbeit behandelt folgende Hypothesen • Nichtfinanzielle Faktoren wie Alter, Migrationshintergrund, Haushaltsgröße beeinflussen das Ernährungsverhalten maßgeblich. • Die Sozialmärkte verbessern die Vielfalt und soziale Qualität der Ernährung maßgeblich. Grundlage ist eine Literaturanalyse die Armutskonzepte, Messmethoden der Armut, sozialstatistische Daten und Fachliteratur zum Thema Armut und Ernährung auswertet. Die Erhebung fand in Zusammenarbeit mit den Tiroler Sozialmärkten, Institutionen die Lebensmittel weit unter dem Marktwert an ihre KundInnen weitergeben, statt. Ein Fragebogen, der einerseits Einkaufsort und Verzehrhäufigkeit der gängigen Lebensmittelkategorien abfragt und andererseits anthropometrische und soziodemographische Daten erhebt, wurde über die MitarbeiterInnen der Tiroler Sozialmärkte an die KundInnen weitergegeben. Nach Auswertung dieser quantitativen Daten wurden die Ergebnisse durch qualitative Interviews überprüft. Innerhalb der Stichprobe waren 62,1 % der Befragten übergewichtig und 22,4 % adipös. Der höchste Anteil und der höchste mittlere Wert zeigt sich in der Gruppe der Einpersonenhaushalte. Der Gemüseverzehr der Personen aus Nicht EU/EFTA Staaten liegt mit 6,5 Portionen pro Woche wesentlich höher als bei den Kunden mit EU/EFTA Herkunft mit 4,4. Beim Obstkonsum zeigt sich ein umgedrehtes Bild schwächerer Ausprägung. Ältere Kunden weisen im Vergleich zu den Jüngeren einen niedrigeren Konsum an Fertigprodukten und einen höheren Konsum an Kartoffeln und Getreideprodukten auf. Ausgenommen von Fisch und Fleisch, das sich nicht im Sortiment der Sozialmärkte befindet, wurden diese in allen Lebensmittelkategorien als häufigster Einkaufsort angeführt.
FACHBEREICH[E]
Allgemein | Diätologie
LITERATUR
Darmon, N. | Andrieu, E. | Till-Tentschert, U. | Mielck, A. | Elmadfa, I.

Klick auf die Person, um andere Texte anzuzeigen, die sich auf sie beziehen.
BEGUTACHTERIN
Anna-Elisabeth Purtscher

Klick auf die Person, um Texte anzuzeigen, die von der gleichen Person begutachtet wurden

zurück zur ERGEBNISLISTE
 
KOMMENTARE
Kommentar verfassen
Seit 08.02.2011 auf textfeld
 

ONLINE PUBLISHING
Nicht publizierte Texte sind verlorene Texte: SPEISEN SIE IHREN TEXT kostenlos EIN (kostenlose schnelle Registrierung erforderlich).


© mnemopol 2001-2007, © textfeld 2007 KONTAKT IMPRESSUM AGB PRESSE SITETREE ...