Test-Website
WISSEN:VERNETZEN:PUBLIZIEREN
NAVIGATION TEXTARCHIV
SUCHEN
BLÄTTERN
- nach Instituten
- in Fachbereichen
THEMENCLUSTER
- Online
- Kronenzeitung
TOP 100 DOWNLOADS
UPLOAD




zurück zur ERGEBNISLISTE
VOLLANZEIGE #835
Rieder, Gernot: Dimensionen einer Mensch-Computer Interaktion. Bildhafte Darstellung und symbolische Vermittlung als bezeichnende Elemente einer modernen Interface Kultur. Bakkalaureatsarbeit, 2007. * *http://textfeld.ac.at/text/835/

Universität Wien | Fakultät für Sozialwissenschaften | Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft
Mit dem Download akzeptieren sie die AGB von mnemopol/textfeld.
Dateigrösse: 294,7 Kilobyte DOWNLOAD
ABSTRACT
Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Begriff "Interface", genauer mit dem "User Interface". Die forschungsleitende Fragestellung könnte wie folgend umrissen werden: Gibt es grundlegende Charakteristika auf die Mensch-Computer Interaktion aufbaut, wie können diese beschrieben werden und basierend auf welchen Konventionen kann ein Interface vermittelter Informationsaustausch erfolgreich sein? Um diese Frage zu erörtern, wird sich die Arbeit dem Untersuchungsgegenstand aus verschiedenen Blickrichtungen zuwenden. Zuerst wird durch eine Definition des Begriffs "Interface" das Themengebiet abgegrenzt und die Terminologie vorgestellt werden. Danach soll in dem Abschnitt "Aspekte einer historischen Entwicklung des Interface" der Versuch unternommen werden, anhand der Darstellung einiger Meilensteine in der Geschichte der Entwicklung von Benutzeroberflächen, Gemeinsamkeiten bei Idee, Vision und Konzeption, zu finden. Im Kapitel "Der Bildbegriff und das computergenerierte Bild" werden einige theoretische Ansätze vorgestellt und besprochen, die erklären sollen, was den nun die Eigenschaften der von einem Computer errechneten Bilder sind. Dabei wird ein besonderes Augenmerk auf Möglichkeiten der Interaktion zwischen Mensch und Bild gelegt. In dem Abschnitt "Interaktion und Semiotik" werden einige semiotische Basiskonzeptionen auf ihre mögliche Anwendung bei interaktiven Computersystemen hin, untersucht. Die Thematik der Wahrnehmung weitgehend ausklammernd, sollen Grundlagen der Zeichenproduktion und Zeichenrezeption erläutert werden. Das Letzte Kapitel " Das interaktive, intuitive Interface" wird versuchen, jene Thesen, die in den vorhergehenden Kapiteln aufkamen, zusammenzufassen um so einen umfassenden Ansatz zu einer Theorie der Benutzeroberflächen zu kreieren.
BEGUTACHTERIN
Frank Hartmann

Klick auf die Person, um Texte anzuzeigen, die von der gleichen Person begutachtet wurden

zurück zur ERGEBNISLISTE
 
KOMMENTARE
Kommentar verfassen
Seit 20.09.2007 auf textfeld
 

ONLINE PUBLISHING
Nicht publizierte Texte sind verlorene Texte: SPEISEN SIE IHREN TEXT kostenlos EIN (kostenlose schnelle Registrierung erforderlich).


© mnemopol 2001-2007, © textfeld 2007 KONTAKT IMPRESSUM AGB PRESSE SITETREE ...