Test-Website
WISSEN:VERNETZEN:PUBLIZIEREN

NAVIGATION UEBER_TEXTFELD
PARTNERSCHAFTEN UND KOOPERATIONEN
MITGLIED WERDEN
TEAM




ÜBER_TEXTFELD

Ziel und Geschichte

Seit 2001 arbeitet der gemeinnützige Verein mnemopol an der Etablierung einer Internet-Plattform für Web-Publikationen. Vier Studierende der Universität Wien gründeten den Verein und stellten im Herbst 2001 die Vorgängerin von textfeld.ac.at online, die Website www.mnemopol.net . Die Zusammensetzung des Teams änderte sich mit den Jahren, die Grundsätze blieben aber gleich:

Offenheit: Die Website sollte möglichst vielen das Veröffentlichen ermöglichen. Auch studentische Abschlussarbeiten, die sonst keine Publizität finden würden, bekommen eine Chance.

Einfachheit: Veröffentlichen im Internet soll nicht nur jenen mit speziellen Fachkenntnissen vorbehalten sein. Auch die technischen Laien sollen Zugang zu Informationstechnologien haben.

Freier Zugang: Der Erwerb von Wissen sollte nicht von den finanziellen Mitteln abhängig sein. Der kostenlose Zugriff auf die Informationen soll für alle Benutzer und Benutzerinnen der Website gewährleistet sein.


Warum gibt es textfeld?

Aus der einfachen Idee, Studienarbeiten für alle im Internet zugänglich zu machen, entwickelte sich der Anspruch, österreichweit und fächerübergreifend Wissen zu vernetzen, sowohl von Studierenden als auch von erfahrenen ForscherInnen erarbeitet. Vor allem für JungforscherInnen will textfeld eine Plattform bieten, auf der sie erste Publikationserfahrungen machen können. Wir sind auch der Auffassung, dass die erweiterte Möglichkeit zur Publikation ein zusätzlicher Ansporn ist, qualitativ hochwertige Recherche- und Forschungsarbeit zu leisten. Weiters sehen wir im öffentlichen Diskutieren von Forschungsergebnissen ("Public Peer Review") eine Alternative zum bisherigen System der etablierten Fachzeitschriften. Mittelfristig ist es unser Ziel, den technischen Rahmen für diese neuen Strukturen zu bieten.


Von mnemopol.net zu textfeld.ac.at

Im Herbst 2006 genehmigt das damalige Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur (bm:bwk) - heute: Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung (BMWF) die Fördermittel für den Verein mnemopol. Für das damals dreiköpfige Team war das der Startschuss für einen kompletten Umbau der Website. Der Verein erhielt auch seinen heutigen Namen: textfeld.


Ich will bei textfeld mitarbeiten!
Und Teil des Teamswerden!

Zu den Statuten
Ich bin an einer Kooperation mit textfeld interessiert


© mnemopol 2001-2007, © textfeld 2007 KONTAKT IMPRESSUM AGB PRESSE SITETREE ...